Zum Inhalt springen

Re.Code

Recycling cellulosischer Textilabfälle

Lobke Beckfeld, Suzan Camlik, Juni Neyenhuis und Rebecca van de Sand befassten sich in Re.Code mit dem Recycling von cellulosischen Textilabfällen. Sortiert nach Faserqualität und -farbe wurden neue Garne unter geringer Zugabe von Rohfasern zu neuem Garn versponnen. Jedes Garn ist ein Unikat.

Die Materialien wurden großflächig am TC2 verarbeitet, industriell verwebt und am STFI in Chemnitz verstrickt. In dem parallel entwickelten Designkonzept wurden Texte durch eine neue Zeichensprache codiert, die eine emotionale Bindung zu den textilen Produkten herstellen sollen.

Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden