Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Sensorträger auf leitfähigem Band. Foto: TITV Greiz
Gestricktes Tascheninlay mit Funktionselementen. Foto: warmX GmbH
Textronic-Plattform zur Sensorsignalverarbeitung, bestehend aus Beagle- Bone-Board und Aufsteckplatine (Abmessungen 89 mm x 53 mm). Foto: AMAC ASIC- und Mikrosensoranwendung Chemnitz GmbH
Beispiele zur Verschaltung von Sensoren. Foto: TITV Greiz

Inmouldtronic

Baukasten für Textronic

Im Vorhaben Imouldtronic werden standardisierte produzierbare, vernetzbare elektronische Textilien „Textronic“ durch angespritzte Verbindungstechnik, Sicherungen, elektronische Komponenten und zertifizierte Softwareanbindung entwickelt.


Ziele

  • Verbindung von kostengünstiger Massenfertigung mit hoch innovativer individueller Fertigung neuer textiler Produkte
  • Entwicklung vernetzbarer textiler Geräte mit standardisierter Schnittstelle für Stromversorgung und sicheren Datentransfer
  • Plattform für kostengünstige, individuelle „Textronic“ zum Einsatz in:
    • Verbundbauteilen,
    • Textilen Eingabesystemen für Fahrzeuge,
    • Antennen zur Datenerfassung,
    • Sensoren zur Erfassung von bioelektrischen Signalen,
    • Intelligent beheizbarer Unterwäsche und
    • Smarten Taschen mit neuartigen elektronischen Funktionen

Mehrwerte

  • Vernetzte kundenspezifische und automatisierte Produktion neuer hoch innovativer Produkte
  • Adaption der von Massenfertigung geprägten, kostengünstigenSpritzgusstechnologie für Individualfertigung
  • Schaffung spritzgusskompatibler Textilstrukturen
  • Vernetzbare textile Geräte
  • Generierung textil integrierbare Hard- und Softwarekonzepte
  • Systeme für textile Verschaltung und Integration

 

Im Spritzguss aufgebrachte Kontaktflächen auf leitfähigem Band. Foto: TITV Greiz

Verbundkoordinator

Projektpartner

Status & Laufzeit

Christoph Müller
warmX GmbH
Tel.: +49 3644 5047-60
E-Mail: textile@warmx.de

Das futureTEX-Vorhaben Inmouldtronic ist abgeschlossen und lief vom 1. Dezember 2016 bis 31. Mai 2019. Über den Projektverlauf sowie die Ergebnisse lesen Sie im TourAtlas.