Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Allgemein
20.06.2018
Von: Frizzi Seltmann

futureTEX-KompetenzFrühstück bei COTESA - Erfolgreicher Auftakt für neues Veranstaltungsformat

Am 13. Juni kamen 17 Unternehmer zum futureTEX-KompetenzFrühstück bei der COTESA GmbH in Mittweida zusammen. Das neue Veranstaltungsformat richtet sich speziell an die Industriepartner im Konsortium.
Die Teilnehmer hatten zunächst die Möglichkeit das gastgebende Unternehmen näher kennenzulernen. Mit über 500 Mitarbeitern fertigt COTESA in Mittweida und Mochau Hochleistungskomponenten aus Faserverbundwerkstoffen für den Automotive- und Luftfahrt-Bereich. Mehr als 6.500 verschiedene Produkte und eine Fertigungsvolumen von monatlich über 12.000 Teilen sprechen für eine beachtliche Entwicklung in den letzten 16 Jahren. Heute nehmen die Mittweidaer eine technologische Vorreiterrolle auf dem Gebiet von hochwertigen Faserverbundbauteilen ein.
Im Projekt futureTEX war COTESA bereits im abgeschlossenen Basisvorhaben Smart Factory involviert. Aktuell obliegt dem Geschäftsführer Dr. Udo Berthold und Dr. Jakob Schulz, Leiter des Werkstofflabors, die Koordination des Umsetzungsvorhabens Matrixhybride. In diesem sollen Werkstoffe und Technologien zur form- und kraftschlüssigen Kopplung thermo- und duroplastischer FVK-Laminate entwickelt werden.
Anschließend bot sich den Teilnehmern die Möglichkeit, im Rahmen von Unternehmensrundgängen hinter die Kulissen des Faserverbund-Spezialisten zu blicken und mehr über das Prepreg-Autoklav-Verfahren zu erfahren. Friedmar Götz, stellte fest: "Eine Firmenbesichtigung bringt immer neue Ideen!".
"Es war eine gelungene Premiere des neuen Veranstaltungsformates, welches mit unserem Marketing-Partner P3N MARKETING speziell für die Unternehmen im Projekt futureTEX konzipiert wurde. Wir haben ein durchweg sehr positives Feedback von allen Teilnehmern erhalten" fasst Dirk Zschenderlein, Projektleiter futureTEX, die Veranstaltung zusammen.