Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Bildunterschrift
erweiterte Bildunterschrift
Allgemein
16.07.2020
Von: Kareen Pfab

„Textil?Zukunft!“ – Ausstellung in Crimmitschau zeigt grüne STFI-Forschung

Die Ausstellung „Textil? Zukunft!“ ist in die zum Museum umgebaute Tuchfabrik Gebr. Pfau in Crimmitschau eingezogen. Mit TextilBoom präsentiert die Tuchfabrik ab dem 11. Juli 2020 vor allem einen Schauplatz der 4. Sächsischen Landesausstellung anlässlich 500 Jahre Industriekultur in Sachsen. Die Sonderausstellung „Textil? Zukunft!“ wirft dagegen den Blick auf die Gegenwart und Zukunft der sächsischen Textilbranche. Das STFI stiftet dafür seine schwimmenden Pflanzeninseln und textile Fassadenkacheln zur Wandbegrünung als Exponate.

Textil und Grün begleitet das STFI seit vielen Jahren in Forschungs- und Entwicklungsthemen. Ein Highlight sind die Schwimmenden Pflanzeninseln, die sich für die klein- und großflächige Teichbepflanzung oder als Abdeckungen für Wasserbehälter eignen. Textiltechnologisch verbirgt sich dahinter eine gewirkte Flächenstruktur eines Textilseils bzw. eines seilförmig ummantelten Auftriebskörpers aus Polyethylen-Schaum. Sie sind schwimmfähig und bieten den Wurzeln verschiedener Sumpfpflanzen oder anderer geeigneter Pflanzen genügend Halt. Neben dem Einsatz im heimischen Schwimmteich haben sich die Pflanzeninseln zur Renaturierung von Baggerseen bewährt. So bieten die bepflanzten textilen Elemente am Ufer Rückzugsmöglichkeiten und Schutz für die Tierwelt.

Die jüngste Entwicklung stellen die Fassadenkacheln zur Mauerwerksbegrünung dar. Zugleich begrünt und wärmegedämmt erfüllt der Fassadenvorhang zwei Funktionen für die Aufwertung von Gebäuden. In Rasterbauweise können Kacheln flexibel an Außenwänden angebracht werden. Das Vegetationssubstrat folgt einem mehrschichtigen Aufbau, für den im Versuch grobe Kettengewirke aus Spinnvliesstoffen und zwischengelegte Nadelvliesstoffe mit Viskoseanteil erprobt wurden. Die Bewässerung erfolgte im Versuchsfeld über eine Kapillar- bzw. Überlaufrinne mittels Kemafil®-Dochten. An drei verschiedenen Standorten wurde ebenso die Eignung verschiedener Pflanzenarten unter unterschiedlichen klimatischen Bedingungen erprobt.

Zu sehen sind die grünen Textilexponate in der Tuchfabrik Gebr. Pfau in Crimmitschau in der Ausstellung „Textil? Zukunft!“. Sie wird präsentiert vom Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti).