Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig mit STFI-Geschäftsführer Andreas Berthel und Geschäftsführer der Messe Chemnitz Michael Kynast (v.r.n.l.)
Veranstaltungen
23.05.2014
Von: Kareen Reißmann

STFI-Highlights auf der mtex 2014

Vom 14. bis zum 16. Mai 2014 fand die 5. mtex, internationale Ausstellung und Symposium für Textilien und Leichtbau im Fahrzeugbau (5th mtex, International Exhibition & Symposium for Textiles and Lightweight Design in Transportation), in der Messe Chemnitz statt. Erstmals bildete die mtex in diesem Jahr einen Verbund mit drei weiteren Ausstellungen unter dem Dach "Chemnitzer Fachmessen", der Sächsischen Industrie- und Technologienmesse (SIT), LiMA und dem IT-Anwenderforum. Damit wurde die Leistungskraft von Industrie und Forschung gebündelt. Die Schirmherrschaft für die Chemnitzer Fachmessen 2014 hat der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich übernommen.
Das STFI präsentierte auf der mtex folgende Forschungshighlights:

  • CarbonWastCycle - Carbonfasern aus Verschnittabfällen und Fehlchargen werden durch Recyclingprozesse für den Einsatz im extremen Leichtbau nutzbar gemacht.
  • BIOFIBROCAR - Entwicklung textiler Flächengebilde für die Fahrzeuginnenausstattung aus biologisch abbaubaren Polylactid-Fasern (PLA), die die bislang üblichen Polyesterfasern ersetzen.
  • Bogenförmige Strukturen - Technologieentwicklung zur Herstellung bogenförmiger, endkonturnaher Textilstrukturen mit unterschiedlicher Kontur und frei wählbaren Bogenverläufen



Auf dem parallel stattfindenden Symposium referierte STFI-Forschungsleiterin Frau Dr. Heike Illing-Günther zum Thema "Aufbereitung von Carbonabfällen in Langfaserform und deren Wiedereinsatz in textilen Strukturen".

Die Chemnitzer Fachmessen gaben zudem Anlass für die Forscher des STFI sich in weiteren Gesprächskreisen und Plattformen zu engagieren. Die Veranstaltung "Forscher entdecken!" ergänzte das Rahmenprogramm der Messetage. Das STFI beteiligte sich an dieser Schwerpunktveranstaltung, die am 14. Mai 2014 ein Schlaglicht auf sächsisches Innovationsgeschehen warf, mit dem Beitrag "Europäisch vernetzen! Explosionsfeste Textilien für sichere Luftfahrt". Der Abschlussworkshop des deutsch-polnischen Projekts InMaTex fand am 15. Mai 2014 in der Chemnitzer Messe statt. Am 16. Mai 2014 trafen sich die Bündnispartner des Wachstumskerns Highstick plus zum Thema "Stickereitechnologie für Zukunftsmärkte". Das STFI präsentierte dort am Forschungsbeispiel einer gestickten Fußbodenheizung den Weg zu einer neuen Technologie.