Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Forschung
08.04.2013
Von: Heidrun Mehlhorn

Neues Rasterelektronenmikroskop in Betrieb genommen

Das STFI hat ein neues Rasterelektronenmikroskop QUANTA FEG 250 der Firma FEI in Betrieb genommen. Dieses ist mit Detektoren für Arbeiten unter Hochvakuum und einem ESEM-Mode ausgestattet, die für textile Proben sowohl Aufnahmen als auch Messungen im Nano-Bereich zulassen. Aufgrund der Feldemissions-Elektronenquelle ist die Belastung der Proben unter dem Elektronenstrahl minimal, so dass ihr Ausgangszustand unverändert abgebildet werden kann. So können nun auch Viskosefasern bei 15 kV Beschleunigungsspannung abgebildet werden (siehe Foto). Für die Materialanalyse wurde ein EDX-System der Serie QUANTAX (Bruker) mit Leichtelementdetektor (XFlash 5030) ergänzt. Neben neuen Darstellungsmöglichkeiten der Ergebnisse (Mapping) bietet das System die Nutzung des L-Niveaus zur Energieauswertung für eine sicherere Elementebestimmung.