Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Forschung
25.10.2012
Von: Renate Bochmann

Markterschließungsreise in die Region Rhône-Alpes

Gemeinsam mit Vertretern aus 5 sächsischen Unternehmen sowie der IHK Leipzig nahm unser Institut vom 24. bis 27. September 2012 an einer von der sächsischen Wirtschaftsförderung in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung ERAI (Enterprise Rhône-Alpes International) organisierten Markterschließungsreise in die Region Rhône-Alpes/Frankreich teil.

Rhône-Alpes gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen in Europa mit zahlreichen HighTech-Branchen. In der Textilindustrie zeichnet sich besonders der Bereich der Technischen Textilien durch hohe Innovationskraft und dynamisches Wirtschaftswachstum aus und bietet damit den deutschen Unternehmen interessante Möglichkeiten für zukünftige Kooperationen.

In einem umfangreichen Programm erfuhren die deutschen Reiseteilnehmer viel Wissenswertes über den Wirtschaftsstandort Rhône-Alpes , den Textil-Exzellenzcluster Techterra sowie die auf Technische Textilien spezialisierte Ingenieurschule ITEC. In fachlich fundierten Präsentationen rund um die Thematik "Investieren in Frankreich" wurden interessante Informationen zu den Business Services von ERAI, zu interkulturellen Kompetenzen, personalwirtschaftlichen Aspekten, zum Cash Flow Management sowie zum Arbeits-, Gesellschafts- und Steuerrecht vermittelt.

Kontakte zu regionalen Unternehmen konnten die Delegationsteilnehmer in individuell durch ERAI organisierte Treffen knüpfen. So hatte unser Institut die Möglichkeit, zwei Unternehmen kennenzulernen, die auf die Entwicklung und Produktion von Technischen Textilien (Schutzkleidung, Geo-, Agrar- und Medizintextilien) spezialisiert sind, und unser Leistungsprofil auf dem Gebiet der Forschung und Entwicklung sowie Dienstleistungsbereich vorzustellen.

Den Abschluss der Reise bildete ein gemeinsamer Besuch der 90 km nordwestlich von Lyon gelegenen Firma Bel Maille, die auf modische Rundstrickware und Schutzkleidungsmaterialien spezialisiert ist.