Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Presse- und Medienvertreter versammelten sich in den Konferenzräumen des STFI zum Jahresauftakt-Medientermin des vti. (Foto: W. Schmidt)
Fehlerprüfung mit Hilfe einer Datenbrille im Forschungs- und Versuchsfeld "Vernetzte Fertigung". (Foto: W. Schmidt)
Allgemein
09.01.2018
Von: Thomas Bengel

Großes Interesse an Medientermin zum Jahresauftakt

Am vergangenen Freitag lud der Verband der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (vti) zum Jahresauftakt-Medientermin ins Sächsische Textilforschungsinstitut e.V. (STFI) ein. Zur Pressekonferenz wurde auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurückgeblickt und die gegenwärtige Situation und Entwicklung in der Textilbranche erläutert. Als Gesprächspartner standen neben dem vti-Vorstandsvorsitzenden Friedmar Götz und den vti-Geschäftsführern Dr.-Ing. Jenz Otto und Dr. Peter Werkstätter auch die beiden STFI-Geschäftsführer Andreas Berthel und Dr.-Ing. Yves-Simon Gloy zur Verfügung. Diese betonten im Hinblick auf die Zukunft vor allem die Relevanz der Textilforschung in den Bereichen Industrie 4.0 und Digitalisierung. Herr Berthel erläuterte hierbei, was unter der daraus resultierenden vernetzten Produktion zu verstehen ist. Dr. Gloy hob in diesem Zusammenhang noch einmal die Potentiale der Digitalisierung hervor, welche im neuen Kompetenzzentrum "Textil vernetzt" (vgl. dazu News vom 08.12.2017) vermittelt werden sollen.

Als Vertreter für Textilunternehmen waren Gert Bauer, Geschäftsführer der Curt Bauer GmbH, Aue sowie Peter Brunsberg vom Taschenhersteller bagjack GmbH, Berlin geladen. Außerdem informierte Messe-Manager Andre Rehn zu den im Mai sattfindenden Fachmessen mtex+ und LiMA.

Die Pressekonferenz war mit 15 regionalen Medienvertretern sehr gut besucht - darunter ein Fernsehteam des MDR Sachsenspiegels. Die Teilnehmer zeigten sich sehr interessiert an den vorgestellten Themen und nutzten die Gelegenheit, um ausgiebig Fragen zu stellen. Zudem hatten sie im Forschungs- und Versuchsfeld "Vernetzte Fertigung" von futureTEX am STFI die Möglichkeit, erste Eindrücke der digitalisierten Textilproduktion zu gewinnen. Neben der modernen Anlagentechnik stand hierfür auch ein Kurierfahrrad mit einem diebstahlsicheren Transportbehälter der Fa. bagjack GmbH, Berlin zur Verfügung. Der sogenannte "Cargo Bag" wurde zusammen mit dem STFI entwickelt.

Das große Interesse der Vertreter der Fach- und Tagespresse an der Entwicklung der Textilbranche sorgte für eine weitreichende und sehr positive Resonanz in den Medien.