Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Allgemein
06.11.2018
Von: Thomas Bengel

Erzgebirge als Vorreiter für smarte Werkstoffe in Deutschland

Bei der Etablierung von innovativen Produkten am Markt sind oftmals auch neue Werkstoffe im Spiel. Ein Beispiel für diese Innovationen sind Leichtbaumaterialien, welche zukünftig immer mehr hochleistungsfähige, intelligente und multifunktionale Anforderungen erfüllen müssen. Lösungen hierfür liegen beispielsweise in faserverstärkten Kunststoffen - oder eben "Smart Composites" - die mit Sensoren oder Aktoren ausgestattet werden. Die Region Chemnitz-Zwickau-Erzgebirge bietet sehr gute Voraussetzungen, um in einem Netzwerk aus Unternehmen, Instituten und Forschungseinrichtungen mit dem Projekt "SmartERZ" Vorreiter auf diesem Gebiet zu werden.

"SmartERZ" (Smart composites ERZgebirge) ist eine von aktuell 32 Projektideen im Förderprogramm "WIR! - Wandel durch Innovation in der Region". Ausgelobt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fokussiert "WIR!" auf Impulse für einen innovationsbasierten regionalen Wandel in sogenannten strukturschwächeren Regionen. Eine Netzwerkveranstaltung mit 60 Teilnehmern im Technologieorientierten Gründer- und Dienstleistungszentrum Annaberg läutete vergangenen Monat die letzte "heiße" Phase der Konzeption ein, damit die Projektskizze Ende Oktober eingereicht werden konnte. Ziel ist es, Anfang 2019 als eines von ca. 12 Projekten in die Umsetzungsphase bis 2023 starten zu dürfen.

Unabhängig davon, ob es das Projekt in die Förderphase schafft, ist bereits ein Netzwerk von aktuell 120 Mitgliedern aus Unternehmen, Forschung und Entwicklung sowie Verbänden entstanden, welches in jedem Fall bestehen bleiben wird. Das STFI unterstützt das Projekt "smartERZ" als Netzwerkpartner mit seinen jahrelangen Erfahrungen und seinem fundierten Fachwissen im Bereich Textiler Leichtbau.

Weitere Informationen zum Projekt unter www.smarterz.de.

Alle Fakten rund um das Programm "WIR!" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie hier: https://www.unternehmen-region.de/de/wir---das-programm-2061.html.