Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
Name Verwendung Laufzeit
_gaGoogle Analytics2 Jahre
_gidGoogle Analytics1 Tag
_gatGoogle Analytics1 Minute
_galiGoogle Analytics30 Sekunden
Zum Inhalt springen
Wolfgang Schilde und Pierre Wiertz (rechts)
Allgemein
26.10.2017
Von: Bernd Gulich

40 Jahre im Dienste der Vliesstoffentwicklung - EDANA ehrt Wolfgang Schilde

Im Rahmen der im Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V. mit weltweiter Beteiligung stattfindenden EDANA Nonwoven Innovation Academy erfuhr Wolfgang Schilde, Leiter des Kompetenzzentrums Vliesstoffe im STFI, am 25.10.2017 eine besondere Würdigung. EDANA Generalsekretär Pierre Wiertz überreichte Wolfgang Schilde einen Ehrenpreis der EDANA und würdigte damit dessen 40 jährige voll und ganz im Dienste der Vliesstoffe stehende Ingenieurstätigkeit.

Wolfgang Schilde begann seine Tätigkeit im September 1977 in der Forschungsgruppe Faservliesstoffe des WTZ Technische Textilien Dresden, dem späteren STFI-Vorgängerinstitut ITT GmbH. Unter seiner Leitung wurden zahlreiche industrienahe Projekte unter den damaligen wirtschaftlichen Verhältnissen und den damit verbundenen Unzulänglichkeiten erfolgreich umgesetzt. Diese Industrienähe und die gewonnenen Erfahrungen hat sich Wolfgang Schilde auch nach der Gründung des STFI erhalten. 1996 übernahm er die Abteilung Vliesstoffe/Folie (heute Vliesstoffe/Recycling) und steht dem Kompetenzzentrum Vliesstoffe seit dessen Gründung im Jahr 2000 als Leiter vor. Auch wenn Wolfgang Schilde zum 31. Januar 2018 das Rentenalter erreicht und diese Funktionen abgeben wird bleibt er dem STFI und seinen Partnern als Mitarbeiter im Teilzeitarbeitsverhältnis mit seinen Erfahrungen und Kompetenzen noch länger erhalten.